• Bettina

Update: Hinter der Gartenpforte heute

Wie schaut es denn nach zwei Jahren hinter der Gartenpforte aus? Was ist aus dem schattigen Gartenzimmer geworden?


Zunächst mal ist die Teakholzbank auf die Terrasse gewandert und hier steht nun eine weiße Gartenbank. Das hellt den Bereich noch mehr auf.

Das Tor hat einen Rosenbogen bekommen. Von rechts wird er von einer Clematis bewachsen. Die Clematis steht mangels guter Erde in einem Topf. Von links wächst eine Kletterrose, die es schon lange gab empor. Die Kletterrose ist nicht sehr ideal, da sie ziemlich starr ist und außerdem von unten stark verkahlt. Der Versuch, ihr zu Füßen eine weitere Clematis zu setzen, ist bisher noch nicht erfolgreich. Ich vermute die Clematis bekommt zu wenig Nährstoffe.


Das Beet direkt am Zaun ist mittlerweile ein Hortensienbeet geworden. Außer der Coco Bello gibt es zwei weitere Hortensien. Zu ihnen gesellen sich mehrere Hostas. Die Clematis Prince Charles an der weißen Holzwand musste einige Rückschläge einstecken, denn einer unserer Hunde hat sie mehrfach ausgebuddelt. Aber sie hält sich wacker und treibt jedes Mal wieder aus, hat es allerdings noch nicht zu großer Üppigkeit geschafft.


Der Pflanztisch auf der gegenüberliegenden Seite an der Hauswand wird selten zu Pflanzarbeiten genutzt. Er ist eher ein Dekotisch geworden. Und manchmal gesellen sich einige Päppelpflänzchen hinzu bis sie wieder in die Natur gelassen werden.

Was meint ihr? Dieses Gartenzimmer hat sich doch gut entwickelt, oder?


Liebe Grüße

Eure Bettina


#hinterdergartenpforte



Me on Instagram:  be.wie

© Bettina Gerwien unser.gartenprojekt

All rights reserved. Do not use my photos and content without permission