Me on Instagram:  be.wie

© Bettina Gerwien unser.gartenprojekt

All rights reserved. Do not use my photos and content without permission

  • Bettina

Überwintern von Eukalyptus

Seit einiger Zeit ist Eukalyptus wieder top aktuell. Doch ist er ja nur bedingt winterhart und kann daher nicht ins Beet gepflanzt werden. Besonders gut gefällt mir ein Eukalyptus-Bäumchen in einem Weidenkorb.



Wie überwintere ich ihn nun richtig?

Wenn ich die Möglichkeit habe ihn im Keller, Garage oder einem kühlen Zimmer im Haus zu überwintern, geht das. Er sollte allerdings hell und kühl (5 - 10 Grad) stehen.

Es geht aber auch anders.

Zunächst mal: Es gibt Eukalyptus, der bis -14 Grad winterfest ist. Auch wenn diese Sorte etwas besser mit Minusgraden zurecht kommt, würde ich es nicht riskieren ihn draußen ohne Schutz zu überwintern. Am besten, Du füllst den Topf dick mit Blättern auf, umwickelst ihn noch mit einem Sack oder ähnlichem und stellst ihn windgeschützt am besten an die Hauswand. Vielleicht hast Du auf der Terrasse auch eine Nische, die ihm noch besseren Schutz bietet. So hält er es wirklich gut bei Minusgraden aus. Ich halte für noch kältere Tage immer etwas Tannenzweige zum abdecken parat, mit denen ich ihn dann bei langem harten Frost einpacke ... und wenn du ganz sicher gehen willst, kannst du ihn in den Zeiten auch noch von oben mit einem Sack schützen.


Sehr wichtig ist:

Das Gießen an frostfreien Tagen nicht vergessen ... viele Pflanzen vertrocknen im Winter eher, als dass sie erfrieren.


Auf Instagram habe ich dazu ein kleines Video in meine Highlights gestellt.


Viele Grüße

Bettina